Projekte von Bonsai Multimedia

Fireworks

Hier können Sie sich über die jeweils laufenden Projekte bei Bonsai Multimedia informieren. Diese Seiten stellen die Projekte jedoch nicht nur vor, sondern dokumentieren auch den aktuellen Stand.

Bitte zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren, wenn Sie Fragen zu unseren Projekten haben sollten.

Musik

Musik-Download

Wer Musik von uns hören will, bekommt auf diesen Seiten kostenlos Gelegenheit dazu: Die Alben Im Auftrag des Herrn, Janus und Made in England können in Form von mp3-Files heruntergeladen werden. Es gelten die Lizenzbestimmungen, die auf der Download-Seite angezeigt werden. Durch das Anhören der Dateien akzeptieren Sie diese Bestimmungen vollständig!

Musikprojekte

[Bonsai Studios]
[Laufende Projekte]
[Abgeschlossene Projekte]

Die Bonsai Studios

In den Bonsai Studios werden Musik- und Videoprojekte realisiert. Es handelt sich um ein kleines Heimstudio rund um einen Apple MacPro-Rechner mit Logic Studio und Final Cut Studio 2 sowie diverser weiterer Produktionssoftware.

Klangerzeuger:

  • Korg M3 Workstation (Masterkeyboard)
  • Roland JD-800 Synthesizer
  • Access Virus TI2 Polar Synthesizer
  • Roland D-10 Synthesizer
  • Kawai ES4 Digital-Piano
  • Apple Logic Pro X Softsynths und -sampler
  • Native Instruments Kontakt 5, Battery, FM8
  • Korg Legacy Collection
  • U-he Zebra und A.C.E.

Effekte:

  • interne Logic-Plug-Ins
  • DSP-Plug-Ins von UAudio UAD-2
  • U-he Uhbik
  • Freeware-Plug-Ins von Drittherstellern

Recording und Mastering:

  • Apple iMac i7 / 27"
  • RME Fireface 800
  • SM Pro Audio MC01 Großmembanmikrofon
  • Sennheiser 835S Dynamisches Mikrofon
  • AKG K271 mkII Kopfhörer
  • Euphonix MC Mix DAW-Controller
  • Apple Logic Pro X Sequenzer
  • Adam P11A Nahfeldmonitore
  • Alesis 5.1 Surround-Abhöre

Laufende Projekte

Derzeit arbeite ich an mehreren musikalischen Projekten, ganz nach Zeit, Lust und Laune. So wird auch immer wieder fleißig an Stücken für das nächste eigene Album und für die Electro-Rock-Band In the Zone gearbeitet.

Abgeschlossene Projekte

Bisher habe ich drei eigene CDs veröffentlicht: Dedications, Made in England und Janus. Dedications ist inzwischen nicht mehr erhältlich. Der Film-Soundtrack zu Im Auftrag des Herrn ist ausschließlich als Download erhältlich (mp3 oder AAC, wahlweise auch in Verbindung mit einem H.264-Video). Ursprünglich in Surround produziert, kann man auch eine 5.1-Datei herunterladen, für die Ihr Rechner jedoch besonders konfiguriert werden muss.
Weitere Stücke erschienen auf den MEMI-CDs HiddenTreasures Vol. 1, 2 und 3 sowie auf der schallplatte 2 des schallwende e.V.
Des Weiteren hat Bonsai Multimedia zwei Werbevideos eines Unternehmers vertont.

Cover: Im Auftrag des Herrn - Original SoundtrackDer Soundtrack zu Im Auftrag des Herrn wurde komplett neu in 5.1-Surround komponiert. Dabei kam unsere neueste Technik zum Einsatz. Neben Downloads im mp3- und AAC-Format finden Sie auch eine QuickTime-Datei (H.264), die den Surround-Mix beinhaltet. Wie immer können Sie die Stücke in mp3 vorhöeren und das Album kostenlos herunterladen.

Freshwater Supply CoverDas erste gemeinsame Album von Christian Baum und Ulli Weisbrodt ist fertig! Unter dem Projektnamen [tin can food] haben die beiden die CD Freshwater Supply mit 12 Pop-/Electronic-/House-Nummern und zwei Remixes veröffentlicht. Weitere Infos finden Sie auf der [tin can food] Homepage!

Cover: JanusJanus ist eine Sammlung elektronischer Musik von Christian Baum und DJ Bonsai. Das Album enthält neun Stücke von 1999 bis 2003 und spiegelt somit auch die technische, kompositorische und dramaturgische Entwicklung unserer Musik wieder. Die Stimmung der Musik ändert sich kontinuierlich über das Album. Insgesamt wurde mehr mit Loops und Samples gearbeitet als auf früheren Alben. Sie können das Album kostenlos herunterladen (mp3-komprimiert).

Cover: Made in England Das Konzeptalbum Made in England beinhaltet sieben Stücke und spiegelt meine Impressionen aus einem Jahr Studienaufenthalt in Brighton (Südengland) wieder.
Neu war für mich bei diesem Projekt die Zusammenarbeit mit anderen Instrumentalisten, der Niederländerin Eline Bos (Querflöte), dem Schotten J.J. Maurage (Bass) und Sven aus Frankfurt (Gitarre). DJ Bonsai aus New York half mir beim Sampling und der Programmierung. Made in England enthält mein bisher längstes Stück: "The Pier" dauert 30 Minuten und ist ein Klanggemälde, das von den beiden Piers in Brighton inspiriert wurde. Die Fachzeitschrift Keyboards hat Made in England in ihrer Elektronik-Kolumne rezensiert. Sie können das Album kostenlos herunterladen (mp3-komprimiert).

Cover: MEMI HiddenTreasures Vol.1Im Jahre 1996 rief MEMI, das Magazin für Elektronische Musik im Internet, einen Newcomerwettbewerb aus, bei dem die Musik der Gewinner auf einer CD verewigt werden sollte. Heraus kam HiddenTreasures Vol.1. Mit "The World in Your Eyes" war ich ebenfalls vertreten. Die CD erntete jede Menge Beifall aus Fachkreisen.

Cover: MEMI HiddenTreasures Vol.2Motiviert vom Erfolg der ersten MEMI-CD folgte 1997 HiddenTreasures Vol.2 und schaffte aus dem Stand die CD des Monats bei Keyboards und "CD des Jahres" bei den Schallwende Elections. Auf dieser CD befindet sich mein Stück "Hovering Over Clouds", eine Auskopplung von Made in England.

Cover: MEMI HiddenTreasures Vol.3Der dritte Streich der HiddenTreasures-Serie erschien 1998 und versammelte wieder viele interessanter Elektronikmusiker auf einer CD. Dieses Mal wurden etwas modernere Töne angeschlagen. Mein Betrag heißt "War '99", ist ein Remix von einem meiner älteren Stücke und ist auch auf meiner CD Janus enthalten.

Video

Der Umgang mit der Videokamera fasziniert mich seit einem Schulprojekt, bei dem ich mit einem Freund zusammen das erste Drehbuch zu einem Teenie-Krimi schrieb und verfilmte. Die etwas unbeholfenen Anfänge wurden bald ergänzt durch unseren Abi-Film, technisch bereits ein großer Schritt vorwärts, und den Spielfilm Im Auftrag des Herrn, der in über zweieinhalb Stunden die dramatischen Folgen von Fanatismus und Bigotterie schildert.

Revival

Wir können es nicht lassen... Michael Lehmann und ich haben wieder angefangen, Filme zu drehen. Wenn man einen Hauptberuf hat, können das natürlich nur Kurzfilme sein, und vorerst konzentrieren wir uns auf Experimente, bei denen wir einzelne Aspekte des Filmemachens ausprobieren möchten. "Experimentalfilme" sollen es aber nicht sein, nur brillieren sie sicher nicht mit einer ausgefeilten Handlung.
Bisher haben wir acht Ideen in Drehbücher umgesetzt, die jetzt nach und nach verfilmt werden sollen. Der erste Film heißt Schlaflied und wurde 2011 unter tatkräftiger Mithilfe von Freunden und Kollegen produziert. Zurzeit arbeiten wir an der Umsetzung eines weiteren Projekts, das eher in eine komödiantische Richtung geht...

Kurzfilm: Schlaflied

Schlaflied ist ein siebenminütiger Horrorfilm, bei dem wir mit Licht und Ton eine düstere Stimmung aufbauen wollten. Gedreht mit zwei DSLRs (Canon EOS 550D und 7D) in Full-HD und 5.1 Surround mussten wir zunächst den Umgang mit der neuen Technik erlernen und wie man Licht effektiv einsetzt. An einem Drehtag im Juli 2011 entstand das Rohmaterial. Die Post-Production dauerte bis Ende Oktober.

Im Auftrag des Herrn - It's finished!

Trotz schweren Zeitmangels sind wir es angegangen: Michael war auf Stippvisite aus Australien hier. Das Original-Material von Im Auftrag des Herrn hatte ich inzwischen digitalisiert und ein Projekt in Final Cut Pro angelegt. In einer intensiven Session machten wir an einem Nachmittag und Abend den Grobschnitt klar, entschieden uns für und gegen Szenen, schnippelten die ersten Schnittfehler und dramaturgischen Gurken heraus.
Dieses Gerüst bearbeitete ich weiter. Der Feinschnitt hat nur noch ein paar Tage gedauert, dann waren auch da die groben Schnitzer ausgebügelt, auch wenn man anhand des gegebenen Materials leider nicht mehr alles retten kann (Achsensprünge, dubiose Kameraeinstellungen und v.a. die Continuity bei Handbewegungen und Körperhaltungen).
Die Feinheiten haben dann noch einmal anderthalb Jahre gedauert: Musik und Ton wurden komplett neu komponiert und abgemischt (in 5.1 Surround), der O-Ton wurde bereinigt und teilweise neu aufgenommen (die Schauspieler kamen dazu nach 17 Jahren noch einmal in mein Studio!). Hinzu kamen zahlreiche visuelle Effekte und Bildverbesserungen, die in der analogen Ära undenkbar gewesen wären.
Ein vernichtendes Urteil einer Online-Community hat mich dann noch dazu bewegt, eine zweite, kürzere Fassung zu schneiden, die nun wirklich sehr kompakt daherkommt und nicht mehr allzu sehr langweilen sollte.

Herausgekommen sind zwei Versionen:

  • die zweisprachige Special Digital Edition für die Beteiligten (93 Minuten, inkl. Audio-Kommentar der Regisseure, englischen Untertiteln und Outtakes)
  • die verdaulichere Public Edition (70 Minuten, inkl. Audio-Kommentar, gelöschten Szenen und Outtakes).

Um das auch mal noch zu lernen, versuche ich mich derzeit an typischen "Kinotrailern", aber das eilt nicht, und die Motivation ist nach dieser Arbeit nicht mehr allzu hoch. Falls mal einer davon fertig werden sollte, stelle ich ihn hier ein.

Ein Abfallprodukt des Mammutprozesses ist das Soundtrack-Album, das ab sofort zum kostenlosen Download bereit steht.

Bitte zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren, wenn Sie Fragen zu unseren Projekten haben sollten.

Fotografie

Equipment

Folgendes Equipment kommt derzeit zum Einsatz:

  • Canon EOS 70D DSLR
  • Canon EOS M Mirrorless
  • Canon G7X Kompaktkamera
  • Canon EF-S 15-85mm
  • Tamron 90mm / 2.8 Makro
  • Tamron 150-600mm
  • Canon 24mm / 2.8 STM
  • Canon 40mm / 2.8 STM
  • Canon 50mm / 1.8 II
  • Canon 55-250mm
  • Panasonic FT-3 Outdoor-Kamera

Best of Photos

www.flickr.com

Seit 2002 benutze ich digitale Kameras für Schnappschüsse. Im August 2010 bin ich dann erstmals in die Weiten der DSLR-Fotografie eingestiegen. In all den Jahren sind immer wieder Fotos abseits der üblichen Urlaubs- und Familienfest-Bildchen entstanden. Diese habe ich bei Flickr zu einem Best of-Fotostream zusammengefasst. Neues Material wird natürlich ständig ergänzt und in der rechten Spalte angezeigt.


Stock-Fotografie

Nachdem mich ein lieber Kollege dazu ermutigt hat, mich bei verschiedenen Microstock-Sites zu bewerben, bin ich bei Shutterstock und Fotolia gelandet. Dort kann man sich anmelden, nach Bildern suchen oder eigene Bilder zum Verkauf anbieten.
Mein Shutterstock-Portfolio finden Sie hier. Das Portfolio bei Fotolia ist hier zu sehen.

My latest images for sale at Shutterstock:

My most popular images for sale at Shutterstock:

Sounds & Samples

Einerseits sind selbst gemachte Synthesizer- und Sampler-Klänge ein "Abfallprodukt" jeder elektronischen Produktion, denn oft sind die von den Herstellern vorgegebenen Klänge nicht optimal für den jeweiligen Einsatz. Man entwirft also eigene Sounds und setzt sie in seinen Stücken ein.
Andererseits macht es manchmal aber auch einfach Spaß, sich mit einem Klangerzeuger auseinanderzusetzen, und man bastelt ohne musikalischen Zusammenhang Klänge, die das Gerät ausreizen oder einfach cool sind. Ob und wie man sie einsetzt, ist dann nebensächlich. Vielleicht kann sie der Rest der Welt aber brauchen. Deshalb stelle ich hier meine selbst erstellten Soundsets und Samples zum Download bereit.